DIE VERNETZTE KLINIK.

INFOS FÜR FACHSTELLEN

Der Therapeutische Hof Toppenstedt ist als Fachklinik ein wichtiger Baustein im Drogenhilfesystem. Der Erfolg bestätigt unser Konzept der Rehabilitation.

FACHKLINIK. Unser Angebot richtet sich an Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen von illegalen Drogen und Alkoholismus als weiterer Abhängigkeitsstörung. Andere psychische Störungen werden mitbehandelt:

  • Chronifizierte PTBS, komplexe Traumafolgestörungen (DSM-V)
  • Affektive Störungen (ICD 10: F30-39): z. B. rezidivierende oder anhaltende depressive Störungen
  • Neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen (ICD 10: F40-48), z. B. Angststörungen, Anpassungsstörungen, Posttraumatische Belastungsstörung, etc.
  • Persönlichkeitsstörungen (ICD 10: F60): alle Persönlichkeitsstörungen, einschließlich der emotional instabilen Persönlichkeit (Borderline)
  • Essstörungen (ICD 10: F50.2-F50.9)
  • Sonstige nicht stoffgebundene Abhängigkeitsstörungen (z. B. Internet- und Mediensucht etc.)
  • Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend (ICD 10: F90-F98) z. B. ADHS einschließlich hyperkinetische Störung des Sozialverhaltens

GUT VERNETZT. Unsere Fachklinik kooperiert eng mit Krankenhäusern, Beratungsstellen, betrieblichen Sozialdiensten, niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten, Einrichtungen für ambulante und stationäre Nachsorge, niedergelassenen PsychotherapeutInnen. Dazu gehören z. B.

Wir werden fachlich unterstützt durch konsiliarisch tätige Ärztinnen und Ärzte, neuropsychologische und ergotherapeutische und logopädische Praxen, Praxen für Krankengymnastik und Physiotherapie.

Auf Kostenträgerseite kooperieren wir mit den gesetzlichen Trägern der Rentenversicherungen, Krankenkassen sowie Sozialämtern.

UNSER THERAPIEKONZEPT. Die Behandlung besteht aus zwei Modulen, einer Kernphase und einer Adaptionsbehandlung. Die Kernphase dauert in der Regel sechs Monate. Die im Anschluss mögliche Adaptionsbehandlung dauert ca. vier Monate. Psychologische PsychotherapeutInnen behandeln auf Basis der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie; verbunden mit traumatherapeutischen Verfahren und Psychodrama.

Für PatientInnen mit besonderen Beeinträchtigungen (zum Beispiel Lese-Rechtschreibschwäche, Rechenschwierigkeiten und Aufmerksamkeitsdefizite), veranlassen wir eine neuropsychologische Diagnostik. Wir kooperieren mit einer neuropsychologischen Praxis in Hamburg und ergotherapeutischen Praxen bei spezifischen Aufmerksamkeitsstörungen (z. B. bei ADHS).

Eine wichtige Grundlage bildet die Arbeitstherapie. Die PatientInnen werden so gefördert, dass sie perspektivisch dem Ersten Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen können. Außerdem werden zahlreiche weitere Therapiebereiche angeboten.

ZERTIFIZIERTE QUALITÄT. Wir sind zertifiziert nach deQus und DIN EN ISO 9001:2008.

DIE QUALIFIKATION DER THERAPEUTEN. Die psychologischen PsychotherapeutInnen erfüllen die von den zuständigen Psychotherapeutenkammern der Länder vorgeschriebenen Fortbildungspunkte durch Teilnahme an akkreditierten Fort- und Weiterbildungen.

Die MFCitgliedschaft bei EMDRIA Deutschland als EMDR-TherapeutIn erfordert ebenfalls regelmäßige Fort- sowie Supervision für die Rezertifizierung im Fünf-Jahres-Rhythmus.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen regelmäßig an fachspezifischen bzw. übergeordneten Fort- und Weiterbildungen teil. Monatlich findet eine externe Fallsupervision statt.